European Social Network - Homepage

Ausschuss

Steven Dhondt

Leitende Forscherin bei TNO und Professorin an der Universität Leuven (Belgien).

biographie

Biografie

Sein Hauptaugenmerk liegt auf den Auswirkungen der neuesten Technologien auf Organisations- und Arbeitspraktiken. Er koordiniert bei TNO das Smart-Working-Forschungsprogramm, das Erkenntnisse über die Auswirkungen von Robotik und Digitalisierung auf organisatorische Praktiken und soziale Sicherungssysteme erarbeitet.

In der Presse liest man viel über die Plattformökonomie, die Cobotisierung der Industrie und andere neue Entwicklungen in der niederländischen Wirtschaft: Die meisten dieser Forschungen stehen im Zusammenhang mit der Arbeit von Steven und seinem Team. Intelligentes Arbeiten bedeutet neue Praktiken in Organisationen und in der Gesellschaft, die auf intelligenten Systemen, intelligenten Arbeitnehmern und intelligenten Sozialversicherungssystemen aufbauen.

Er sieht es als seine Herausforderung an, diese Verbindung zu finden. Er glaubt auch, dass soziale Innovation der einzige Weg ist, um diese intelligente Verbindung zu erreichen. Neben seiner Forschungstätigkeit koordinierte er in den letzten vier Jahren auch das europäische Lernnetzwerk für Arbeitsplatzinnovation (EUWIN) für die Europäische Kommission (GD GROW) und koordiniert die mehrjährigen belgischen Projekte SBO Paradigms4.0, H2020 Beyond4.0 und H2020 GI-NI.

Er ist als Berater an der Bewertung der schwedischen Arbeitsmarktförderungssysteme beteiligt.